Geschichte

Die Geschichte des Ten Sings in der Schweiz

Ten Sing kommt aus Norwegen. Dort besuchte der norwegische Pfarrer und CEVI-Mitarbeiter Kjell Gronner ein Konzert von Sing Out (später Up With People). Fasziniert von der mitreissenden Musik, wollte er daraufhin im CVJM Bergen die Sing Out – Idee als lokale christliche Jugendarbeit verwirkichen.

Im September 1967 startete der Ten Sing Bergen. Ein knappes Jahr später fand in Sandefjord ein Sommerlager mit 2000 Jugendlichen statt. Dort trat Ten Sing Bergen mit 150 Mitgliedern auf. Von da an verbreitete sich diese damals revolutionäre Jugendarbeit wie ein Feuer in Norwegen.

Etwa zehn Jahre stäter waren aus den meisten Ten Sing Gruppen überalterte Gospelchöre geworden und viele drohten einzugehen. Anfang der achtziger Jahre wurde Svein Harsten als Sekretär speziell für die Ten Sing Arbeit angestellt. Er liess die Jugendlichen wieder selber ihre Kultur gestalten und gab ihnen auf diese Weise Ten Sing zurück.

Start in der Schweiz

1985 startete der norwegische CEVI-Praktikant Tom Olav Guren die erste schweizerische Ten Sing Gruppe in St. Gallen. Ten Sing organisiert sich lokal, regional, national und europäisch in den Strukturen der weltweiten CEVI Jugendarbeit.

2011

Facts: 18 ative Ten Sing Ortsgruppen, erste grosse Ten Sing Nacht mit 300 Besucherinnen und Besuchern.

2012

Facts: 18 aktive Ten Sing Ortsgruppen. Besuch aus Deutschland in der Bergwärts Kompaktwoche.

2013

Grosse Ten Sing Nacht in Uetikon am See, unterstütz von Jugend in Aktion. Jede Ten Sing-Gruppe tritt an diesem Abend mit einem Kursauftritt auf.

2014

Die Ausbildung wird von einem Team komplett neu aufgegleist. Sie heisst nun d’Wuche.

2015

Die Ausbildungswoche d’Wuche wird das erste mal in Uetikon am See durchgeführt. An der Ten Sing Nacht in Seebach werden an einem Dinner das 30 jährige Bestehen von Ten Sing in der Schweiz gefeiert.

2016

Die Ten Sing Academy wird als eintägiges Ausbildungsangebot das erste Mal durchgeführt.